Mai 02

1.FC Eibel­stadt — FC Würz­bur­ger Kickers III 6:1

Unge­fähr­de­ter Heim­sieg
Am Sonn­tag emp­fing unse­re 1.Mannschaft die drit­te Mann­schaft der Würz­bur­ger Kickers, die auf dem 13. und somit ers­ten Rele­ga­ti­ons­platz ste­hen. Auf dem Papier eine kla­re Ange­le­gen­heit und so soll­te das Spiel auch ver­lau­fen.
Unse­re Jungs, bei denen ins­ge­samt 7 Spie­ler schon 90 Minu­ten bei der 2. Mann­schaft gespielt haben, waren von Anfang an Herr auf eige­nem Platz. Die Unsi­cher­heit der klei­nen Kickers war in der gan­zen Mann­schaft zu spü­ren und so ver­such­ten wir die Gäs­te früh anzu­lau­fen. Die­ser Plan ging auch auf. Nach einem ver­un­glück­ten Rück­pass in der 10. Minu­te, war Kö vor dem her­aus­lau­fen­den Kee­per am Ball und der Kee­per brach­te ihn zu Fall. Den fol­gen­den Elf­me­ter ver­wan­del­te Eis­mann sicher.
Die Eibel­stadter kamen ohne grö­ße­re Mühe immer wie­der durchs Mit­tel­feld und auf außen bis zur Grund­li­nie. Die letz­ten Päs­se waren aber wie schon häu­fi­ger zu unge­nau. So muss­te in der 21. Spiel­mi­nu­te eine Stan­dard­si­tua­ti­on her­hal­ten um die Füh­rung aus­zu­bau­en. Einen Joni Frei­stoß von halb­rechts unter­schätz­te der Kee­per der Gäs­te und Kö stand am lan­gen Pfos­ten und muss­te nur ein­ni­cken. Nur 5 Minu­ten spä­ter erhöh­te Phi nach einem Hand­elf­me­ter auf 3:0. Wie­der­rum 10 Minu­ten spä­ter erhöh­ten die Gast­ge­ber auf 3:0. Nach einem Ein­wurf chip­te Kö den Ball auf Mar­cel . Der Kee­per kam zwar raus, stand aber irgend­wo im Nie­mands­land und Mar­cel Woller über­lupf­te den Kee­per über­legt.
In der 43. Minu­te zeig­ten die Kickers noch ein klei­nes Lebens­zei­chen. Nach einem unnö­ti­gen Frei­stoß schlief die FC Abwehr kom­plett und Domi­nik Hem­rich konn­te unge­stört zum 4:1 ein­köp­fen.
Nach der Halb­zeit änder­te sich nicht viel. Wir hat­ten die Kon­trol­le ohne groß zu glän­zen und den Kickers fehl­te es an Qua­li­tät um die Haus­her­ren wirk­lich in Gefahr zu brin­gen.
Die Jungs schraub­ten das Ergeb­nis durch Mar­cel Woller der mus­ter­gül­tig von Phi bedient wur­de und ein Eigen­tor noch auf 6:1 in die Höhe.

Für unse­re Jungs geht es nun am Diens­tag zum abge­schal­ge­nen­Ta­bel­len­letz­ten aus Rot­ten­bau­er und die Kickers tau­meln wohl oder übel der Rele­ga­ti­on ent­ge­gen.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.