Aug 06

Unnötig gefährdeter Sieg

1.FC Eibelstadt : TSV Güntersleben

2:1

Beim ersten Heimspiel der Saison trafen die Eibelstadter auf den TSV Güntersleben. Bei immer noch hochsommerlichen Temperaturen wollte die Heimelf an den Sieg im ersten Spiel anknüpfen. Für die Gäste ging es darum die Niederlage den den SV Heidingsfeld vergessen zu machen und etwas Zählbares aus dem Weinort mitzunehmen um einen Fehlstart zu vermeiden.

So lag das Augenmerk der Gäste ab der 1. Minute auf der Verteidigung. Die Gäste stellten sich tief in die eigene Hälfte und warteten auf Fehler der Hausherren. Die Hausherren hatten in der Anfangsphase viel Ballbesitz, konnten den Ballbesitz aber aufgrund von zu vielen Ungenauigkeiten nicht in etwas Zählbares ummünzen. Die Fernschüsse die, die die Eibelstadter aufs Tor brachten waren meistens zu harmlos. Den Gästen fehlte eindeutig eine Spielidee und so kam es zu keiner gefährlichen Szene vor dem Eibelstadter Tor.

Die Überlegenheit der Eibelstadter wurde immer deutlicher und so kam es dann. Dass die Eibelstadter in der 31. Minute in Führung gingen. Die Eibelstadt kombinierten sich auf der rechten Seite durch und nach einer Woller Flanke verlängerte Lennart Rüger den Ball ins lange Eck. Nur 10 Minuten später war die Führung aber schon wieder dahin. Nach einem unnötigen Ballverlust im Mittelfeld wurde Weth in die Gasse geschickt. Henkelmann konnte im letzten Moment auf Kosten einer Ecke gerade noch klären. Bezeichnenderweise wurde diese Ecke von dem Eibelstadter Göpfert unhaltbar in die lange Ecke verlängert. Wiederrum 7 Minuten später, alle hatten sich schon auf das Unentschieden zur Halbzeit eingestellt, gingen die Weinort Kicker wieder in Führung. Nach einem geblockten Schuss von Thomas König landete der Ball bei Dominik Schenk. Dieser nahm den Ball mittig an der Strafraumgrenze an, lies einen Gegenspieler ins Leere laufen und schob sicher zum 2:1 ein.

Nach der Pause bot sich das gleiche Bild. Die Eibelstadter hatten mehr von Spiel und bei den Günterslebenern schwanden langsam die Kräfte. Unsere Mannschaft kam öfter durch, konnte aber keinen gezielten Abschluss erzwingen. Mann haute am Ballvorbei oder spielte zu ungenau. Bezeichnend war die 70. Minute, als man eine 5:1 Situation nicht ausspielen konnte. Dies sollte sich am Ende dann fast retten. Mit der ersten richtigen Chance hätten die Günterslebener in der 88. Minute fast den Ausgleich geschossen. Nach einer Flanke von links stand Scheblein sträflich frei, zum Glück für die Hausherren setzte er den Kopfball ein kleines Stückchen zu weit links ansetzte. Der Ball ging knapp am Tor vorbei.

 

So konnten die Eibelstadter den 2 Sieg der Saison feiern. Am nächsten Sonntag kommt dann der Aufstiegsaspirant SSV Kitzingen an die Mainpark „Arena“. Dort wird sich für die Eibelstadter zeigen wo die Reise hingehen wird.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.